Klinikum der Universität Ulm

Fachabteilung: Klinik für Innere Medizin I (Schwerpunkte: Gastroenterologie, Endokrinologie, Stoffwechsel, Ernährungswissenschaften, Nephrologie)

89081 Ulm, Albert-Einstein-Allee 29

Kurzübersicht

Hausanschrift:
Klinikum der Universität Ulm
Albert-Einstein-Allee 29
89081 Ulm
Telefon: (0731) 500 - 0
http://www.uniklinik-ulm.de/
Art der Abteilung:
Hauptabteilung
 
Ärztliche Leitung:
Professor Dr. med. Thomas Seufferlein (Chefarzt)
Anzahl vollstationäre Fälle:
4.950
Anzahl teilstationäre Fälle:
169

Leistungsbezogene Zielvereinbarungen

Es wurden Zielvereinbarungen mit den leitenden Ärzten und Ärztinnen entsprechend der Empfehlungen der DKG vom 17. September 2014 nach § 135c SGB V geschlossen.

Medizinisches Leistungsangebot

Betreuung von Patientinnen und Patienten vor und nach Transplantation
Besondere Erfahrung besteht für die Vorbereitung und Betreuung von Patienten vor und nach Transplantation der Leber oder der Niere. Für die operative Versorgung von Patienten zur Transplantation von Leber oder Niere besteht eine Kooperation mit den Transplantationszentren Tübingen und Heidelberg
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen werden in der Ambulanz und stationär entsprechend den aktuellen Leitlinien versorgt und im Rahmen von überwiegend multizentrischen Studien behandelt
Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Die Betreuung von Diabetespatienten mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes mellitus und seltenen Diabetesformen ist sowohl ambulant als auch stationär durchführbar. Eine Anerkennung zur Versorgung des diabetischen Fußsyndroms (DFS) besteht ebenfalls.
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Die Klinik bietet alle diagnostischen und therapeutischen Verfahren einschl. der Cholangioskopie, perkutantranshepatischen Cholangio-Drainage (PTCD), des intraduktalen Ultraschalls und der interventionellen Drainage von Pankreas und Leber an.
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
Für die Patienten mit Erkrankungen des Magen-/Darmtraktes stehen sämtliche endoskopische Verfahren zur Diagnostik und Therapie inkl. Kapselendoskopie, Ballonenteroskopie, Chromoendoskopie, Dilatation von Stenosen, Stentanlagen im oberen und unteren Gastrointestinaltraktes zur Verfügung
Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
Die Sektion Nephrologie führt alle Formen der konservativen und extrakorporalen Therapie bei Patienten mit akuten und chronischen Nierenkrankheiten durch. In der interventionellen Nephrologie werden Dialysefisteln und Vorhofkatheter zur Durchführung einer Hämodialysebehandlung angelegt.
Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
Das Behandlungsspektrum umfasst Tumore der Speiseröhre, des Magens, der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenwege, des Darms sowie neuroendokrine Tumoren, Tumoren mit unbekanntem Primärherd, gastrointestinale Stromatumoren und bösartige Erkrankungen der Stoffwechselorgane
Doppelballonenteroskopie
Die Klinik besitzt eine besondere Expertise in der Durchführung der diagnostischen und therapeutischen Doppelballonenteroskopie einschl. der akuten Blutstillung, Dilatation und Versorgung mit Endoprothesen.
Endoskopie
Die Endoskopie ist nach DIN EN ISO überprüft und in das Zertifikat des Darmzentrums nach den Richtlinien der DKG eingebunden. Sämtliche diagnostischen und therapeutischen Verfahren der Endoskopie werden mit Geräten der modernsten Generation angeboten.
Endosonographie
Die Klinik bietet die diagnostische und therapeutische Endosonographie auf dem aktuellen Stand und der aktuellsten Gerätegeneration an.
Erkrankungen der Leber und Gallenwege
Die Hepatologie stellt einen zentralen Schwerpunkt der Klinik dar. Es werden Patienten mit allen Lebererkrankungen diagnostiziert und behandelt. Das diagnostische Spektrum umfasst die Sonographie, KM-Sonographie, Elastographie, HVBG-Messung und Minilaparoskopie.
Gastroenterologisches Funktionslabor
Die gastrointestinale Funktionsdiagnostik ergänzt Untersuchungen wie die Endoskopie, Sonographie und Röntgen. Mit Hilfe von Funktions-untersuchungen können Störungen der Motilität, Perzeption, Resorption und Sekretion an Speiseröhre, Magen, Dünndarm und der Bauchspeicheldrüse festgestellt werden.
Internistische Laparaskopie (Minilaparoskopie, )
Die internistische Laparaskopie wird mit alleiniger Analgosedierung unter Kreislaufüberwachung durchgeführt; die Begleitmedikation entspricht der einer interventionellen Endoskopie. Zur Wundversorgung reicht eine Pflasterverbandadaptierung, eine Wundnaht nicht erforderlich ist.
Kapselendoskopie des Dünndarmes
Für die Durchführung der Kapselendoskopie stehen 2 unabhängige Work Stations der neuesten Generation zur Verfügung.
Native Sonographie
Die Sonographie wird auf dem neusten Stand der technischen Möglichkeiten im von der Klinik für Innere Medizin I geleiteten Zentralen Ultraschall durchgeführt. Es werden sämtliche konventionelle Verfahren einschl. KM-Sonographie und Elastographie angeboten.
Notfallendoskopie (24-Stunden-Bereitschaft)
An der Klinik werden therapeutische Notfallendoskopien für das gesamte Klinikum durch ein Team von Ärzten und Fachpflegekräften im 24-Stunden-Rufbereitschaftsdienst durchgeführt.
Sektion Endokrinologie
Kommissarische Leitung: Fr. PD Dr. Merger Kontakt: Tel. 0731/500-44596 und 0731/500-44504 (Sekretariat)
Sektion Nephrologie
Leitung: Prof. Dr. F. Keller Kontakt: Tel. 0731/500-44561
Sonographie mit Kontrastmittel
Die Kontrastmittelsonographie ist Gegenstand eines klinisch-orientierten Forschungsprogramms im Zentralen Ultraschall, sämtliche Verfahren einschl. Bildfusion, 4D-Sonographie und Elastographie werden angeboten.
Sonographische Punktionen
Das Leistungsspektrum umfasst Punktionen (Feinnadelpunktion, Cutting-Needle, Mengini) sämtlicher sonographisch darstellbarer Läsionen.
Spezialsprechstunde
Spezialsprechstunden werden für Patienten mit Leber-/Nierenerkrankungen, Tumor- /Darmerkrankungen, Erkrankungen des Stoffwechsels , für Patienten vor und nach Nieren- / Lebertransplantation angeboten. Weiterhin werden Portalambulanzen des CCCU und Ambulanzen zur Zweitmeinung angeboten.
Stoffwechselstörungen / Adipositas (VI00)
Schwerpunkte sind die Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Hypophyse, Schilddrüse und Nebenniere, des Diabetes und Diabetes-assoziierter Folgeerkrankungen, Adipositas und metabolischem Syndrom. Hier stehen sämtliche diagnostische und Funktionsbelastungstests zur Verfügung.