Bundeswehrkrankenhaus Ulm

89081 Ulm, Oberer Eselsberg 40

Die hier veröffentlichten Qualitätsindikatoren sind Hilfsmittel, die es ermöglichen sollen, Qualität zu messen und zu bewerten. Dabei wird die Qualität nicht direkt gemessen, sondern durch Zahlen bzw. Zahlenverhältnisse indirekt abgebildet. Dieses kann dazu zu führen, dass der Ergebniswert des Krankenhauses rechnerisch als auffällig markiert wird, inhaltlich der Wert aber als unbedenklich einzustufen ist. Die farbliche Markierung der Qualitätsindikatoren stellt lediglich die rechnerische Interpretation der Ergebniswerte des Krankenhauses dar. Für sämtliche Angaben zu den Qualitätsindikatoren wird keine Haftung übernommen.

Leistungsbereich Fallzahl Dokumentationsrate
Erstmaliges Einsetzen eines Herzschrittmachers  18 94,40%
Beachten der Leitlinien bei der Entscheidung für ein geeignetes Herzschrittmachersystem
Kennzahl: 2016/09n1-HSM-IMPL/54140
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 90,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 96,90 %
Grundgesamtheit 17
Beobachtete Ereignisse 17
Beachten der Leitlinien bei der Entscheidung für ein geeignetes Herzschrittmachersystem, das nur in individuellen Einzelfällen gewählt werden sollte
Kennzahl: 2016/09n1-HSM-IMPL/54143
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 % - 10,00 %
Bundesdurchschnitt 0,84 %
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Dauer der Operation
Kennzahl: 2016/09n1-HSM-IMPL/52128
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 70,59 %
Referenzbereich 60,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 86,95 %
Grundgesamtheit 17
Beobachtete Ereignisse 12
Zusammengefasste Bewertung der Qualität zur Kontrolle und zur Messung eines ausreichenden Signalausschlags der Sonden
Kennzahl: 2016/09n1-HSM-IMPL/52305
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 95,24 %
Referenzbereich 90,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 95,50 %
Grundgesamtheit 63
Beobachtete Ereignisse 60
Komplikationen während oder aufgrund der Operation
Kennzahl: 2016/09n1-HSM-IMPL/1103
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 %
Referenzbereich 0,00 % - 2,00 %
Bundesdurchschnitt 0,80 %
Grundgesamtheit 17
Beobachtete Ereignisse 0
Lageveränderung oder Funktionsstörung der Sonde
Kennzahl: 2016/09n1-HSM-IMPL/52311
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 %
Referenzbereich 0,00 % - 3,00 %
Bundesdurchschnitt 1,32 %
Grundgesamtheit 17
Beobachtete Ereignisse 0
Sterblichkeit während des Krankenhausaufenthalts – unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/09n1-HSM-IMPL/51191
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 
Referenzbereich 0,00 - 3,99 
Bundesdurchschnitt 1,07 
Grundgesamtheit 17
Beobachtete Ereignisse 0
Erwartete Ereignisse 0,50
Wiederherstellung eines ausreichenden Blutflusses durch einen Eingriff an der Halsschlagader  36 100,00%
Angebrachter Grund für eine Operation bei einer um 60 % verengten Halsschlagader und Beschwerdefreiheit
Kennzahl: 2016/10n2-KAROT/603
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 98,90 %
Grundgesamtheit 18
Beobachtete Ereignisse 18
Angebrachter Grund für eine Operation bei einer um 50 % verengten Halsschlagader und Beschwerden
Kennzahl: 2016/10n2-KAROT/604
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 99,69 %
Grundgesamtheit 7
Beobachtete Ereignisse 7
Schlaganfall oder Tod nach Operation bei einer um 60 % verengten Halsschlagader und Beschwerdefreiheit und gleichzeitiger Operation zur Überbrückung eines verengten Gefäßes
Kennzahl: 2016/10n2-KAROT/52240
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich Sentinel Event
Bundesdurchschnitt 6,46 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Schlaganfall oder Tod während der Operation – unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/10n2-KAROT/11704
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 - 3,19 
Bundesdurchschnitt 1,05 
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Erwartete Ereignisse Datenschutz
Schwerer Schlaganfall oder Tod nach Operation – unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/10n2-KAROT/11724
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 - 4,58 
Bundesdurchschnitt 1,10 
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Erwartete Ereignisse Datenschutz
Angebrachter Grund für den Eingriff (mittels Katheter) bei einer um 60 % verengten Halsschlagader und Beschwerdefreiheit
Kennzahl: 2016/10n2-KAROT/51437
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 97,63 %
Grundgesamtheit 4
Beobachtete Ereignisse 4
Angebrachter Grund für den Eingriff (mittels Katheter) bei einer um 50 % verengten Halsschlagader und Beschwerden
Kennzahl: 2016/10n2-KAROT/51443
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 99,41 %
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Schlaganfall oder Tod während des Eingriffs (mittels Katheter) – unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/10n2-KAROT/51873
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 
Referenzbereich 0,00 - 2,89 
Bundesdurchschnitt 0,90 
Grundgesamtheit 7
Beobachtete Ereignisse 0
Erwartete Ereignisse 0,22
Schwerer Schlaganfall oder Tod nach dem Eingriff (mittels Katheter) – unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/10n2-KAROT/51865
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 
Referenzbereich 0,00 - 4,24 
Bundesdurchschnitt 0,89 
Grundgesamtheit 7
Beobachtete Ereignisse 0
Erwartete Ereignisse 0,11
Gynäkologische Operationen (ohne Entfernung der Gebärmutter)  9 100,00%
Verletzung der umliegenden Organe während einer gynäkologischen Operation mittels Schlüssellochchirurgie – unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/15n1-GYN-OP/51906
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 
Referenzbereich 0,00 - 3,41 
Bundesdurchschnitt 0,94 
Grundgesamtheit 9
Beobachtete Ereignisse 0
Erwartete Ereignisse 0,02
Verletzung der umliegenden Organe während einer gynäkologischen Operation mittels Schlüssellochchirurgie bei Patientinnen ohne bösartigen Tumor, gutartige Wucherung der Gebärmutterschleimhaut oder Voroperation im umliegenden Operationsgebiet
Kennzahl: 2016/15n1-GYN-OP/51418
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 %
Referenzbereich Sentinel Event
Bundesdurchschnitt 0,38 %
Grundgesamtheit 9
Beobachtete Ereignisse 0
Fehlende Gewebeuntersuchung nach Operation an den Eierstöcken
Kennzahl: 2016/15n1-GYN-OP/12874
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 % - 5,00 %
Bundesdurchschnitt 1,33 %
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Entfernung der Eierstöcke oder der Eileiter ohne krankhaften Befund nach Gewebeuntersuchung
Kennzahl: 2016/15n1-GYN-OP/10211
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 % - 20,00 %
Bundesdurchschnitt 11,51 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Entfernung der Eierstöcke oder der Eileiter ohne krankhaften Befund oder ohne eine spezifische Angabe zum Befund nach Gewebeuntersuchung
Kennzahl: 2016/15n1-GYN-OP/51907
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 % - 28,46 %
Bundesdurchschnitt 15,08 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Entfernung der Eierstöcke oder der Eileiter ohne krankhaften Befund nach Gewebeuntersuchung bei Patientinnen bis zu einem Alter von 45 Jahren
Kennzahl: 2016/15n1-GYN-OP/52535
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich Sentinel Event
Bundesdurchschnitt 24,30 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Keine Entfernung des Eierstocks bei jüngeren Patientinnen mit gutartigem Befund nach Gewebeuntersuchung
Kennzahl: 2016/15n1-GYN-OP/612
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 79,11 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 91,03 %
Grundgesamtheit 7
Beobachtete Ereignisse 7
Blasenkatheter länger als 24 Stunden
Kennzahl: 2016/15n1-GYN-OP/52283
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 %
Referenzbereich 0,00 % - 6,85 %
Bundesdurchschnitt 3,12 %
Grundgesamtheit 9
Beobachtete Ereignisse 0
Operation an der Brust  Datenschutz Datenschutz
Absicherung der Diagnose vor der Behandlung mittels Gewebeuntersuchung
Kennzahl: 2016/18n1-MAMMA/51846
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 90,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 96,34 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Rate an Patientinnen mit einem positiven HER2-Befund
Kennzahl: 2016/18n1-MAMMA/52268
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich Nicht definiert
Bundesdurchschnitt 13,62 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Rate an Patientinnen mit einem positiven HER2-Befund - unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/18n1-MAMMA/52273
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich Nicht definiert
Bundesdurchschnitt 0,99 
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Erwartete Ereignisse 0,00
Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung der Gewebeprobe während der Operation bei Patientinnen mit markiertem Operationsgebiet (Drahtmarkierung mithilfe von Röntgenstrahlen kontrolliert)
Kennzahl: 2016/18n1-MAMMA/52330
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 98,52 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung der Gewebeprobe während der Operation bei Patientinnen mit markiertem Operationsgebiet (Drahtmarkierung mithilfe von Ultraschall kontrolliert)
Kennzahl: 2016/18n1-MAMMA/52279
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 90,71 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Lymphknotenentfernung bei Brustkrebs im Frühstadium
Kennzahl: 2016/18n1-MAMMA/2163
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich Sentinel Event
Bundesdurchschnitt 0,12 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Lymphknotenentfernung bei Brustkrebs im Frühstadium und Behandlung unter Erhalt der Brust
Kennzahl: 2016/18n1-MAMMA/50719
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 % - 18,39 %
Bundesdurchschnitt 10,34 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Angebrachter Grund für eine Entfernung der Wächterlymphknoten
Kennzahl: 2016/18n1-MAMMA/51847
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 90,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 95,44 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Zeitlicher Abstand zwischen der Diagnosestellung und der erforderlichen Operation beträgt unter 7 Tage
Kennzahl: 2016/18n1-MAMMA/51370
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht vorgesehen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 % - 24,15 %
Bundesdurchschnitt 6,33 %
Grundgesamtheit 0
Beobachtete Ereignisse 0
Hüftgelenkerhaltende Versorgung eines Bruchs im oberen Teil des Oberschenkelknochens  42 100,00%
Vorbeugung eines Druckgeschwürs  145 109,00%
Anzahl der Patienten, die während des Krankenhausaufenthalts mindestens ein Druckgeschwür erwarben - unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/DEK/52009
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,85 
Referenzbereich 0,00 - 1,95 
Bundesdurchschnitt 0,95 
Grundgesamtheit 17771
Beobachtete Ereignisse 47
Erwartete Ereignisse 55,06
Anzahl der Patienten, die während des Krankenhausaufenthalts mindestens ein Druckgeschwür 4. Grades/der Kategorie 4 erwarben
Kennzahl: 2016/DEK/52010
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nach Strukturiertem Dialog als qualitativ unauffällig
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich Sentinel Event
Bundesdurchschnitt 0,01 %
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Außerhalb des Krankenhauses erworbene Lungenentzündung  167 102,40%
Messung des Sauerstoffgehalts im Blut bei Lungenentzündung innerhalb von 8 Stunden nach Aufnahme
Kennzahl: 2016/PNEU/2005
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 98,33 %
Grundgesamtheit 170
Beobachtete Ereignisse 170
Behandlung der Lungenentzündung mit Antibiotika innerhalb von 8 Stunden nach Aufnahme
Kennzahl: 2016/PNEU/2009
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht möglich wegen fehlerhafter Dokumentation
Ergebnis 83,72 %
Referenzbereich 90,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 95,74 %
Grundgesamtheit 129
Beobachtete Ereignisse 108
Frühes Mobilisieren innerhalb von 24 Stunden nach Aufnahme von Patienten mit geringem Risiko, an der Lungenentzündung zu versterben
Kennzahl: 2016/PNEU/2012
Ergebnis Strukturierter Dialog  Einrichtung auf rechnerisch auffälliges Ergebnis hingewiesen
Ergebnis 94,44 %
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 97,30 %
Grundgesamtheit 18
Beobachtete Ereignisse 17
Frühes Mobilisieren innerhalb von 24 Stunden nach Aufnahme von Patienten mit mittlerem Risiko, an der Lungenentzündung zu versterben
Kennzahl: 2016/PNEU/2013
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nicht möglich wegen fehlerhafter Dokumentation
Ergebnis 88,51 %
Referenzbereich 90,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 93,63 %
Grundgesamtheit 87
Beobachtete Ereignisse 77
Feststellung des ausreichenden Gesundheitszustandes nach bestimmten Kriterien vor Entlassung
Kennzahl: 2016/PNEU/2028
Ergebnis Strukturierter Dialog  Einrichtung auf rechnerisch auffälliges Ergebnis hingewiesen
Ergebnis 58,65 %
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 95,88 %
Grundgesamtheit 104
Beobachtete Ereignisse 61
Sterblichkeit während des Krankenhausaufenthalts – unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/PNEU/50778
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 1,02 
Referenzbereich 0,00 - 1,56 
Bundesdurchschnitt 1,00 
Grundgesamtheit 170
Beobachtete Ereignisse 24
Erwartete Ereignisse 23,42
Messen der Anzahl der Atemzüge pro Minute des Patienten bei Aufnahme ins Krankenhaus
Kennzahl: 2016/PNEU/50722
Ergebnis Strukturierter Dialog  Einrichtung auf rechnerisch auffälliges Ergebnis hingewiesen
Ergebnis 92,59 %
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 96,32 %
Grundgesamtheit 162
Beobachtete Ereignisse 150
Hüftendoprothesenversorgung  100 96,00%
Angebrachter Grund für das geplante, erstmalige Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks
Kennzahl: 2016/HEP/54001
Ergebnis Strukturierter Dialog  Einrichtung auf rechnerisch auffälliges Ergebnis hingewiesen
Ergebnis 88,14 %
Referenzbereich 90,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 96,54 %
Grundgesamtheit 59
Beobachtete Ereignisse 52
Angebrachter Grund für den Wechsel des künstlichen Hüftgelenks oder einzelner Teile
Kennzahl: 2016/HEP/54002
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 86,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 93,02 %
Grundgesamtheit 7
Beobachtete Ereignisse 7
Wartezeit im Krankenhaus vor der hüftgelenkersetzenden Operation, die infolge eines Bruchs im oberen Teil des Oberschenkelknochens stattfindet
Kennzahl: 2016/HEP/54003
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nach Strukturiertem Dialog als qualitativ unauffällig
Ergebnis 35,48 %
Referenzbereich 0,00 % - 15,00 %
Bundesdurchschnitt 17,46 %
Grundgesamtheit 31
Beobachtete Ereignisse 11
Vorbeugende Maßnahmen, um einen Sturz des Patienten nach der Operation zu vermeiden
Kennzahl: 2016/HEP/54004
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 97,01 %
Referenzbereich 80,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 92,87 %
Grundgesamtheit 67
Beobachtete Ereignisse 65
Vorbeugende Gabe von Antibiotika
Kennzahl: 2016/HEP/54005
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 99,79 %
Grundgesamtheit 97
Beobachtete Ereignisse 97
Besonderheit Infektionsbezug
Allgemeine Komplikationen im Zusammenhang mit dem Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks, das infolge eines Bruchs im oberen Teil des Oberschenkelknochens stattfindet
Kennzahl: 2016/HEP/54015
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 19,35 %
Referenzbereich 0,00 % - 25,00 %
Bundesdurchschnitt 11,53 %
Grundgesamtheit 31
Beobachtete Ereignisse 6
Allgemeine Komplikationen, die mit dem geplanten, erstmaligen Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks in Zusammenhang stehen
Kennzahl: 2016/HEP/54016
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 % - 6,35 %
Bundesdurchschnitt 1,77 %
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Allgemeine Komplikationen, die im Zusammenhang mit dem Wechsel des künstlichen Hüftgelenks oder einzelner Teile auftreten
Kennzahl: 2016/HEP/54017
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 %
Referenzbereich 0,00 % - 19,17 %
Bundesdurchschnitt 6,16 %
Grundgesamtheit 7
Beobachtete Ereignisse 0
Spezifische Komplikationen im Zusammenhang mit dem Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks, das infolge eines Bruchs im oberen Teil des Oberschenkelknochens stattfindet
Kennzahl: 2016/HEP/54018
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 % - 11,55 %
Bundesdurchschnitt 4,42 %
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Spezifische Komplikationen, die mit dem geplanten, erstmaligen Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks in Zusammenhang stehen
Kennzahl: 2016/HEP/54019
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 % - 8,00 %
Bundesdurchschnitt 2,37 %
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Spezifische Komplikationen, die im Zusammenhang mit dem Wechsel des künstlichen Hüftgelenks oder einzelner Teile auftreten
Kennzahl: 2016/HEP/54120
Ergebnis Strukturierter Dialog  Einrichtung auf rechnerisch auffälliges Ergebnis hingewiesen
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 % - 23,95 %
Bundesdurchschnitt 10,19 %
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Beweglichkeit des Gelenks nach einem geplanten Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks zum Zeitpunkt der Entlassung aus dem Krankenhaus
Kennzahl: 2016/HEP/54010
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 97,98 %
Grundgesamtheit 58
Beobachtete Ereignisse 58
Patienten, die bei der Entlassung keine 50 Meter laufen können – unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/HEP/54012
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis keine Angaben
Referenzbereich 0,00 - 2,15 
Bundesdurchschnitt 0,91 
Grundgesamtheit Datenschutz
Beobachtete Ereignisse Datenschutz
Erwartete Ereignisse Datenschutz
Todesfälle während des Krankenhausaufenthaltes bei Patienten mit geringer Wahrscheinlichkeit zu sterben
Kennzahl: 2016/HEP/54013
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 %
Referenzbereich Sentinel Event
Bundesdurchschnitt 0,20 %
Grundgesamtheit 66
Beobachtete Ereignisse 0
Hüftendoprothesenversorgung: Hüftendoprothesen-Erstimplantation einschl. endoprothetische Versorgung Femurfraktur 
(Zählleistungsbereich von "Hüftendoprothesenversorgung")
94 94,70%
Hüftendoprothesenversorgung: Hüft-Endoprothesenwechsel und -komponentenwechsel 
(Zählleistungsbereich von "Hüftendoprothesenversorgung")
6 116,70%
Knieendoprothesenversorgung  70 98,60%
Angebrachter Grund für das geplante, erstmalige Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks
Kennzahl: 2016/KEP/54020
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 90,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 97,43 %
Grundgesamtheit 45
Beobachtete Ereignisse 45
Angebrachter Grund für einen künstlichen Teilersatz des Kniegelenks
Kennzahl: 2016/KEP/54021
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 93,33 %
Referenzbereich 90,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 94,25 %
Grundgesamtheit 15
Beobachtete Ereignisse 14
Angebrachter Grund für den Wechsel des künstlichen Kniegelenks oder einzelner Teile
Kennzahl: 2016/KEP/54022
Ergebnis Strukturierter Dialog  Bewertung nach Strukturiertem Dialog als qualitativ unauffällig
Ergebnis 70,00 %
Referenzbereich 86,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 91,02 %
Grundgesamtheit 10
Beobachtete Ereignisse 7
Vorbeugende Gabe von Antibiotika
Kennzahl: 2016/KEP/54023
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 100,00 %
Referenzbereich 95,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 99,75 %
Grundgesamtheit 70
Beobachtete Ereignisse 70
Besonderheit Infektionsbezug
Beweglichkeit des Gelenks nach einem geplanten Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks zum Zeitpunkt der Entlassung aus dem Krankenhaus
Kennzahl: 2016/KEP/54026
Ergebnis Strukturierter Dialog  Einrichtung auf rechnerisch auffälliges Ergebnis hingewiesen
Ergebnis 51,67 %
Referenzbereich 80,00 % - 100,00 %
Bundesdurchschnitt 92,03 %
Grundgesamtheit 60
Beobachtete Ereignisse 31
Patienten, die bei Entlassung keine 50 Meter laufen können – unter Berücksichtigung der Schwere aller Krankheitsfälle im Vergleich zum Bundesdurchschnitt
Kennzahl: 2016/KEP/54028
Ergebnis Strukturierter Dialog  Ergebnis liegt im Referenzbereich
Ergebnis 0,00 
Referenzbereich 0,00 - 3,41 
Bundesdurchschnitt 0,72 
Grundgesamtheit 60
Beobachtete Ereignisse 0
Erwartete Ereignisse 0,50
Knieendoprothesenversorgung: Knieendoprothesen-Erstimplantation einschl. Knie-Schlittenprothesen 
(Zählleistungsbereich von "Knieendoprothesenversorgung")
64 93,80%
Knieendoprothesenversorgung: Knieendoprothesenwechsel und -komponentenwechsel 
(Zählleistungsbereich von "Knieendoprothesenversorgung")
7 142,90%

* Erläuterung der Symbole:

Ein grünes Ampelsymbol kann mehrere Bedeutungen haben:
  • Das Ergebnis des Krankenhauses liegt im Referenzbereich und ist besser als der Bundesdurchschnitt
  • Das Sentinel Event ist nicht vorgekommen
  • Dieser Qualitätsindikator hat keinen Referenzbereich , das Ergebnis ist aber besser als der Bundesdurchschnitt oder entspricht ihm
Ein gelbes Ampelsymbol kann mehrere Bedeutungen haben:
  • Das Ergebnis des Krankenhauses liegt außerhalb des Referenzbereiches ist jedoch besser als der Bundesdurchschnitt
  • Das Ergebnis des Krankenhauses ist schlechter als der Bundesdurchschnitt , liegt aber noch innerhalb des Referenzbereiches
  • Dieser Qualitätsindikator hat keinen Referenzbereich , das Ergebnis ist aber schlechter als der Bundesdurchschnitt
Ein rotes Ampelsymbol kann mehrere Bedeutungen haben:
  • Das Ergebnis des Krankenhauses liegt nicht im Referenzbereich und ist schlechter als der Bundesdurchschnitt
  • Das Sentinel Event ist vorgekommen
Ein graues Ampelsymbol bedeutet, dass die Angaben zum Qualitätsindikator unvollständig sind.